Projekte

Lesewoche 2019

4 Tage lang drehte sich an bei uns alles um das Thema „Buch“. In jeder Klasse wurde ein Buch gelesen, in das die Kinder eingetaucht sind und zu dem sie geschrieben, gemalt, gebastelt, genäht, gesungen, Plakate erstellt und recherchiert haben. Ob beim Crêpe-Backen wie „Felix“ in Frankreich, bei der Müllolympiade wie bei den „Olchis“ oder dem Basteln von selbsterdachten Maschinen im Stile der „Sockensuchmaschine“ – die Kinder waren voller Elan und Freude dabei. Gleichzeitig fand in der Aula eine Buchaustellung in Kooperation mit der Buchhandlung Hilberath und Lange statt, in der die Kinder nach Herzenslust stöbern und neue Lieblingsbücher entdecken konnten. Höhepunkt der Lesewoche war das Lesecafé am Donnerstag, bei dem Interessierte bei Kaffee und Kuchen die Ergebnisse der Lesewoche bestaunen und Bücher bestellen konnten.

Projektwoche 2018

Klasse 1b

Marcus Pfister spricht in seinem Buch vom Regenbogenfisch ein wichtiges Thema an: Freunde finden! Viele Kinder begegnen sich in der Schule neu und die Bildung einer guten Klassengemeinschaft hängt vom Teilen und Verschenken, vom zusammen Spielen und Lernen ab. So hat sich die Klasse 1b mit dem Bilderbuch beschäftigt und am Tag der Präsentation ein kleines Theaterstück zum Buch vorgeführt.

 

Klasse 1c

Die Klasse 1c hat sich zum Thema „Sozialen Miteinanders in einer entstehenden Klassengemeinschaft“ mit dem WIR-Gefühl beschäftigt. Das Bilderbuch der Autorin Daniela Kunkel „Das kleine WIR“ half als Arbeitsgrundlage anschaulich und humorvoll zu vermitteln, was das Gefühl von Zusammengehörigkeit bedeutet, aber auch, wie man mit einem unüberlegten Streit das WIR vergraulen kann. Dazu stellten alle ein glückliches und ein trauriges WIR her. Neben gemeinschaftsfördernden Spielen haben die Kinder anhand verschiedener bildlicher Beispiele freundliches und unfaires Verhalten voneinander unterschieden und daraus das Plakat „Unsere WIR-Kräfte“ für ein freundliches Miteinander erstellt. Zudem entstand eine gebastelte Kinderkette mit vielen kleinen WIRs und ein großes WIR als Collage, an dem jedes Kind mitgestaltete. So sind sich die Kinder als ein wichtiger Teil der Klassengemeinschaft bewusst geworden, dass jeder zum guten WIR-Gefühl beiträgt.

 

Akrobatik

In unserer Projektwoche haben wir Experimente mit unserem eigenen Körper gemacht. Dieser sollte im Gleichgewicht gehalten werden. Um zu experimentieren, haben wir Material aus der Sporthalle genutzt und mit mehreren Kindern Menschenpyramiden gebaut.

 

Chemie – Wir experimentieren in unserem Schülerlabor!

Der Klassenraum mutierte für fünf Tage in ein spannendes Labor. Wir haben Vulkane sprudeln lassen, Plastikbeutel wurden durchstochen, ohne dass Wasser ausfloss, und Raketen sausten in die Höhe. Ein Experiment war spannender als das andere. Und so ganz nebenbei haben wir so einiges über Säuren, Basen und Polymere gelernt.

 

Elektrizität – Wir machen Strom

In der Arbeitsgemeinschaft „Elektrizität – Wir machen Strom“ erfuhren wir, dass elektrische Spannung entsteht, wenn ein Kupferdraht in einem Magnetfeld bewegt wird. Dazu gab es viele Experimente. Wir lernten die Funktion eines Wärmekraftwerkes kennen, und entdeckten, wie mit Erneuerbaren Energiequellen wie Wasser, Wind und Sonne Strom erzeugt wird. Abschließend bauten wir gemeinsam das Modell einer kleinen Stadt mit Kraftwerk, Hochspannungsleitungen, Umspannwerken und Trafostationen.

Feuer

Heiß her ging es in der Feuergruppe!
Neben richtigem Anzünden von Streichhölzern wurde erforscht, wie schnell welches Material brennt. Bei der Vorführung wie eine heiße Fettpfanne in Verbindung mit Wasser brennt, sprangen alle zur Seite!

 

Luft: Wie viel Luft passt in eine Seifenblase?

Wir haben es mit Hilfe eines Fußballs geschafft, Luft zu wiegen. Dann sind wir dem Phänomen des Vakuums mit Hilfe eines Schokokusses, der sich im Vakuum aufblähte, auf die Spur gekommen und haben die größten Seifenblasen mit unserer eigenen Mischung erstellt. Der, mit einem Windrad durch Luft angetriebene, Gummibärchenaufzug war ebenfalls eine interessantes Ergebnis unserer Versuche.

 

Luftballon

Wir sind in die magische Welt der wissenschaftlichen Experimente mit Luftballons gestartet. Ob Natron, das den Ballon wie von Geisterhand aufbläht, die Nadel, die den Ballon nicht platzen lässt, eine Luftballonrakete etc. … Es gab viel zu entdecken! Auch Spaß und Spiel kam nicht zu kurz.

 

Magische Magnete

Beim Angebot „Magische Magnete“ haben die Kinder fleißig geforscht und experimentiert.Sie entdeckten magnetische Gegenstände im Klassenraum, ließen Autos auf selbstgebauten Rennstrecken nur mithilfe der Magnetkraft fahren und bauten magnetgesteuerte U-Boote. Einige Kinder konnten sogar Magnete schweben lassen. Es war eine tolle Projektwoche mit vielen spannenden Experimenten und Entdeckungen!

 

Schwimmen und Sinken

In der Projektwoche haben wir uns mit dem Thema Schwimmen und Sinken beschäftigt. Die Kinder bekamen die Gelegenheit selbst zu erforschen, warum ein Schiff schwimmt. Mit Hilfe verschiedener Wasserstationen konnten die Kinder herausfinden, dass das Wasser durch verschiedene Gegenstände (Bälle, Becher, Kugeln und Plastikhandschuhe) verdrängt wird und sich daraufhin einen anderen Platz suchen muss. Es entsteht ein sogenannter Auftrieb und das Wasser drückt von unten gegen den Gegenstand. Die Kinder haben ihre Beobachtungen während des Experimentierens in einem Forscherheftchen dokumentiert.